Hintergrund Farben


Viele Drachen muessen vor der Weiterbearbeitung mit einer Hintergrundfarbe bemalt werden.  Bevor Sie beispielsweise Texturen auf die Fluegel von Libellen oder Zikadendrachen zeichnen, muss zuerst die Hintergrundfarbe aufgetragen werden. Rote Hintergrundfarbe wird fuer rote Libellen, gruene Hintergrundfarbe fuer gruene Libellen und gelbe Hintergrundfarbe fuer Zikaden verwendet.

Diese Hintergrundfarbe muss vorher aufgetragen werden, bevor sie mit zusaetzlichen Zeichnungen oder Texturen bemalt wird. Da die Hintergrundfarbe grossflaechig aufgetragen wird, ist ein gleichmaessiger Farbauftrag oder Farbverlauf erforderlich. Das Bearbeiten von Papier oder Seide ist oft der erste Schritt.
Breiten Sie einfach mit Alaun vorbehandelte Seide auf dem Tisch aus, und tragen Sie mit einem Pinsel eine Schicht Wasser auf die Oberflaeche auf, um sie zu benetzen. Verwenden Sie dann einen Pinsel, um die transparente Oberflaechenfarbe gleichmaessig zu beschichten. Warten Sie dann eine Weile und buersten Sie das Papier oder die Seide erneut, wenn sie noch nicht vollstaendig trocken sind, bis es ausreichend getrocknet ist. Buegeln Sie es, nachdem es vollstaendig getrocknet ist, um das Material zu glaetten.

Wenn kein Farbverlauf erforderlich ist, kann die Hintergrundfarbe durch Faerben behandelt werden. Legen Sie den Farbstoff in eine flache Schale (z. B. ein flache Fotoschale) und beschneiden Sie das Papier oder die Seide so, dass sie kleiner als die Breite des Schale ist. Nehmen Sie die beiden Ecken eines Endes des Papiers (oder der Seide) mit Ihren Haenden und tauchen Sie es in das Farbwasser. Ziehen Sie das Papier dann vorsichtig am Rand der Schale entlang, und das Papier wird eingeweicht und gefaerbt. Nachdem das gesamte Papier vom uebersch¨ąssigem Wasser abgetropft wurde, haengen Sie das Papier vorsichtig auf eine zuvor vorbereitete Leine. Buegeln Sie das material nach dem vollstaendigen Trocknen um es zu glaetten. Wenn Sie vorgefaerbtes farbiges Papier oder farbige Seide kaufen, koennen Sie das material direkt verwenden (Kostenfrage).


zurueck

 
Copyright 2002 ff: Hans P. Boehme